Freitag, 16. Oktober 2009

Epler

Apelplücken satt Kuhscheiße schippen!!

Statt wie schon die letzten beiden Wochen mit den Lehrlingen im Mistkeller zu arbeiten, begleite ich heute die Schüler auf ihren freitäglichen "Turdag". Diese Woche wird auf eine Halbinsel im Mjösa-See gefahren, um dort auf einem Hof massig Äpfel zu pflücken und ein wunderbares Picknick
am Feuer zu machen.







Winteräpfel sind es, die wir pflücken. Der bereits einsetzende Frost kann ihnen nichts anhaben, aber nun kommen die hungrigen Elche. Und alle Früchte sollen sie dann doch nicht haben...

Obwohl ich weit entfernt bin von unseren Bäumen im Oldenburgher und Bührener Garten, kann ich also dieses Jahr doch noch Äpfel ernten. Und nächste Woche werde ich die Aufgabe haben, sie gemeinsam mit den Lehrlingen zu Most zu verarbeiten. Zur Abwechslung freue ich mich mal wieder auf die Arbeit!!

Kommentare:

  1. Anne mistschaufelnd, Anne auf der Leiter Winteräpfel pflückend....Die alten Oma und Opa sind beeindruckt! Und das alles bei Minusgraden! Wir danken von Herzen,daß wir im Geiste daran teilnehmen können. In der ZEIT fanden wir gestern: "Schilaufen in Norwegen".
    Hoffentlich läßt der Schnee noch ein bißchen auf sich warten. Küßchen von Oma und Opa

    AntwortenLöschen
  2. Süße !
    Im Oldenburger Garten hängen am kleinen Apfelbaum immer noch die riesengroßen, süßen, saftigen Dinger !
    Die Karnickel und ich kommen nicht gegen die Fülle an. Ich natürlich auch deshalb nicht, weil Äpfel ja zu gesund sein könnten..
    Aber Susanne Kühn hilft Gott sei Dank mit.
    Und Elche kommen auch nicht vorbei- Anne, komm Du doch und seh bitte so oberhübsch aus wie auf dem Photo beim Pflücken.
    In Liebe , mama

    AntwortenLöschen
  3. Hab´das wichtigste vergessen- Johannes geht es wieder besser- der Fuß wird allerdings noch ab und zu dick, deshalb muss er als Oberkomissar ab und zu auf die Vertretung zurückgreifen.

    AntwortenLöschen